Gesundheit und Ernährung in verschiedenen Mondphasen

Mondphasen, zunehmender Mond, Vollmond, abnehmender Mond, Neumond, Ernährung, Wohlbefinden, Schwangere

Bei dem Thema Gesundheit, Wohlbefinden und Ernährung geben die verschiedenen Phasen des Mondes die Richtung an, in der die Mondenergie auf uns und unseren Körper wirkt.


Im Wesentlichen lässt sich die Wirkung so beschreiben:

Bei zunehmendem Mond (von Neumond bis Vollmond)

nehmen Körper und Seele alle Energien, Stoffe und Kräfte besonders gut auf.
Da sich Ihr Körper aber auch der Körper Ihres Babys aus der Nahrung aufbaut, sollten Sie jetzt besonders darauf achten, was und wie Sie essen.

Für Schwangere gilt: Bei zunehmendem Mond sollten werdende Mamas beim Essen ihren Gelüsten folgen und sich generell etwas mehr schonen. Erholung und Verwöhnen ist jetzt nicht nur erlaubt sondern auch empfohlen.


Bei abnehmendem Mond (von Vollmond bis Neumond)

trennen sich Ihr Körper und Ihre Seele leichter von überflüssigem Ballast. In dieser Zeit finden Reinigungs- und Entgiftungsprozesse statt.

Für Schwangere gilt: Bei abnehmendem Mond sollten sich werdende Mamas leicht ernähren, viel trinken und sich ausreichend bewegen.


Dabei ist zu beachten, dass die erste Hälfte des zu- bzw. abnehmenden Mondes immer intensiver wirkt, die zweite Hälfte dagegen tiefgehender. Am Tag des Neumondes und des Vollmondes – wenn der Mond also von einer Phase in die nächste wechselt - ist die Kraft des Mondes besonders stark und die Energien der letzten Phase (abnehmend für Neumond und zunehmend bei Vollmond) multiplizieren sich.

Und übrigens, wenn Mondphase und der Mondstand im Tierkreis gegensätzliche Kräfte ausüben, überwiegt die Energie des Mondes. Im Zweifelsfall sollten Sie also auf die Phasen achten.

Schauen Sie nach, in welcher Phase sich der Mond gerade befindet: zum Mondkalender.

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie sich die Mondphasen auf Ihre Ernährung und Gesundheit in der Schwangerschaft auswirken: